Slide backgroundEin Job in Bayern

„Da leben, wo andere
Urlaub machen!”

Die Münchner-U-Bahn feiert 50. Geburtstag

Ein Blick auf die Anfänge und die Zukunft der Münchner U-Bahn

 

Seit 50 Jahren bringt die Münchner U-Bahn die Menschen zuverlässig durch die Stadt. Mehr Linien, moderne Züge und enge Takte – viel hat sich getan seit den Anfängen 1971. Vor allem fahren immer mehr Menschen mit der U-Bahn, inzwischen sind es oft mehr als eine Million Fahrgäste am Tag! Auch wie wir miteinander kommunizieren, arbeiten oder unsere Freizeit planen, hat sich in den letzten Jahrzehnten verändert. Wie alles begann und wie es weitergeht, erzählt unser kleiner Bericht.
mehr…

Freie Ausbildungsplätze Kauffrau / Kaufmann für Verkehrsservice in München

Dein Ausbildungsplatz in München:
Kaufmann / Kauffrau
für Verkehrsservice (m/w/d) bei der MVG

Die MVG München bietet jetzt freie Ausbildungsplätze für den Beruf Kauffrau / Kaufmann für Verkehrsservice an. Kaufleute für Verkehrsservice haben vielfältige Aufgaben. Sie sind zum Beispiel im Bereich Kommunikation und Organisation in den KundenCentern tätig. Dabei beraten sie unsere Kunden und erteilen Auskünfte, sie sind im Verkauf tätig von Tickets und Abonnements oder bearbeiten schriftliche Kundenanliegen. Auch im Bereich Veranstaltungen übernimmt man als Kauffrau / Kaufmann für Verkehrsservice bei der MVG in München vielfältige Aufgaben. mehr…

Renaissance der Tram in München – ÖPNV-Ausbau für Mobilitätswende und Klimaschutz

Verkehrswende München: Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs

Der Nahverkehrsplan der Landeshauptstadt München ist der zentrale Maßnahmenkatalog für die Verkehrswende München. Er stellt bereits heute die planerischen Weichen für den weiteren Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs. Das Ziel: Bereits 2030 sollen 30% der Wege in München mit dem ÖPNV zurückgelegt werden. Zudem muss das Netz mit steigenden Einwohner- und Arbeitsplatzzahlen Schritt halten. Deshalb werden U-Bahn, Tram und Bus schrittweise erweitert und damit noch attraktiver. Der Ausbau ist Voraussetzung für die Verkehrswende München, er sichert die Lebensqualität in München und schützt unser Klima. mehr…

22.6. und 13.7. digitale Fachmesse für Ausbildung und Studium: vocatium Video-Chat Mittelfranken

Im Videochat alles erfahren über eine Ausbildung
bei der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft in Nürnberg

Die Messe-Termine:

  • Videochat 1 am 22. Juni 2021 von 14:00 bis 17:00 Uhr
  • Videochat 2 am 13. Juli 2021 von 14:30 bis 17:30 Uhr

Zum Start deiner Gespräche besuche am Messetag www.vocatium.de/online.
Auf dieser Seite findest du auch einen kurzen Erklärfilm für die Videochats.

Du kannst dich vorab für Gespräche dort anmelden (Button Schüler-Anmeldung) oder spontan vorbei schauen.

mehr…

Pendler-Corona-Studie: Ansteckungsgefahr im ÖPNV nicht höher als im Individualverkehr

Untersuchung zeigt – keine erhöhte Ansteckungsgefahr im ÖPNV gegenüber dem Individualverkehr

Die regelmäßige Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist im Vergleich zum Individualverkehr nicht mit einem höheren Risiko einer SARS-CoV-2-Infektion verbunden. Zu diesem Ergebnis kommt eine in dieser Form bisher einzigartige Studie der Charité Research Organisation (CRO). Das renommierte Forschungsinstitut hat im Auftrag der Bundesländer und des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) das konkrete Ansteckungsrisiko von Fahrgästen in Bussen und Bahnen mit dem von Pendlerinnen und Pendlern verglichen, die regelmäßig mit Pkw, Motorrad oder Fahrrad unterwegs sind.

mehr…

Der Allrounder – Ausbildung Fachkraft im Fahrbetrieb

Technik, Menschen, Stadt, Verkehr, Fahrtraining, Wetter, Büro, Dienstplan, Kundenservice – darf es mal etwas mehr sein?

Die Verkehrsbetriebe in Bayern bieten die Ausbildung zum vielseitigen Beruf Fachkraft im Fahrbetrieb an.

Während der Ausbildung lernt man die verschiedenen Abteilungen rund um den Verkehrsbetrieb kennen und gewinnt umfassende Einblicke in die unterschiedlichen Aufgabenbereiche: Einsätze in den Werkstätten, in den Kundencentern oder im Betriebszentrum gehören dazu, genauso, wie Einblicke in das Marketing oder den Vertrieb. Auch im Bereich Dienstplanung, Fahrzeugdisposition, Personalplanung und Kundenbetreuung übernimmt eine Fachkraft im Fahrbetrieb Aufgaben. Mit dieser Ausbildung ist man der “Allrounder im Verkehrsbetrieb” und demnach für viele Bereiche einsetzbar und kompetent.

mehr…

Sicherheit im ÖPNV: Keine erhöhte Infektionsgefahr in Bussen und Bahnen

Auch in Coronazeiten ist man sicher mit Bus und Bahn unterwegs

Viele Reinigungskräfte reinigen täglich Busse, Trambahnen und U-Bahnzüge. Sie säubern nicht nur die Innenflächen, Haltestangen und Türöffner, sondern auch die U-Bahnhöfe und Wartebereiche. Darüber hinaus gibt es an zentralen Stellen im Nahverkehr Bayern oft auch Hygienestationen. Denn zum Schutz vor einer Ansteckung ist neben der Maskenpflicht im ÖPNV vor allem die persönliche Hygiene entscheidend. Helfen Sie mit und lassen Sie uns weiter engagiert gegen Corona vorgehen. Deshalb sind die Maskenpflicht und das eigene Hygieneverhalten nach wie vor wesentliche Mittel im Kampf gegen das Virus. mehr…

VAG Online-Info-Abend zu Ausbildung und Beruf

„Ab in die Zukunft” – Online-Infoabend zu Ausbildung in Nürnberg bei der VAG: Live, am 25.2. ab 19 Uhr

Am Donnerstag, den 25. Februar, ab 19 Uhr lädt die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg zu einem Online-Bewerber-Informationstag ein. „Ab in die Zukunft” heißt es an diesem Abend, der den Ausbildungsberuf FiF, Fachkraft im Fahrbetrieb, unterhaltsam vorstellt.

Direktlinks:

https://www.facebook.com/VAGNUE

instagram.com/vagnuernberg

mehr…

Jetzt Busfahrer werden – ein Job mit Zukunft und sicherem Einkommen

Neues Jahr – neuer Job: Werden Sie Busfahrer –
ein Job mit Zukunft und sicherem Gehalt!

Sie überlegen sich, ob es Sinn macht den Job zu wechseln? Möchten mehr Sicherheit bei der Bezahlung, und auf Jahre hinaus eine feste Arbeitsstelle, die unabhängig ist von Konjunkturschwankungen? Dann kommen Sie zum Nahverkehr, der Zukunftsbranche, die festes Einkommen zahlt und zudem Ihre Arbeit mit vielen sozialen Leistungen vergütet.

mehr…

Sicherheit im ÖPNV: Keine erhöhte Infektionsgefahr in Bussen und Bahnen

Kampagne zum Thema Wiedereinstieg in den ÖPNV
mit prominenten Fahrgästen

„Ich bin Wiedereinsteiger*in“ lautet die zentrale Botschaft der Kampagne Prominenten – wie in unserem Beispielmotiv Collin Ullem-Fernandes. Sie sollen für den Wiedereinstig in Bus und Bahn motivieren. Denn auch in Zeiten von Corona gibt es zum Wiedereinstieg in den ÖPNV viele gute Gründe und objektiv betrachtet auch keinen Anlass zur Sorge. Die Ansteckungsgefahr im öffentlichen Nahverkehr ist nicht höher als an anderen öffentlichen Orten – das ist das Ergebnis gleich mehrerer Untersuchungen aus dem In- und Ausland. So hat die Charité Research Organisation Ende Juni rund 1.000 Beschäftigte der Deutschen Bahn mit dem Ziel untersucht, wissenschaftliche Erkenntnisse zur Gefährdung von Mitarbeitern und Reisenden durch Covid-19 zu gewinnen. Das Ergebnis: Es gibt es keine erhöhte Ansteckungsgefahr in Zügen.
mehr…