Das Tragen von Mundschutz in Bus, Straßenbahn und U-Bahn ist ab 27. April 2020 verpflichtend

Die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verpflichtet ab Montag, 27. April 2020, Fahrgäste ab dem 7. Lebensjahr eine Mund-Nasen-Bedeckung im Öffentlichen Personennahverkehr zu tragen. Diese Verpflichtung gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln sowie den dazugehörenden Einrichtungen wie Bahnhöfe, überdachte Haltestellen und Reise- und Kundencentern. Dabei kann es sich etwa um eine Schutzmaske, eine selbstgenähte Stoffmaske oder auch einen Schal handeln, der Mund und Nase bedeckt. Um die Ansteckungsgefahr für Fahrgäste und Personal zu verringern und die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, empfehlen die bayerischen Verkehrsverbände daneben dringend, auch weiterhin die bekannten Hygieneregeln zu beachten.

Um dichte Fahrgastansammlungen zu den Hauptverkehrszeiten möglichst zu vermeiden, sollten Arbeitgeber und Arbeitnehmer weiterhin flexible Arbeitszeiten anbieten bzw. nutzen.

Wo zu volle Züge und Busse festgestellt werden, kann das Verkehrsministerium ab sofort direkt unter der Nummer 089/2192-3020 (Mo. bis Fr. von 8-18 Uhr) oder per Mail an enge-im-nahverkehr@stmb.bayern.de informiert werden.

Wichtig ist dabei die Angabe von Datum, Uhrzeit, Verkehrsmittel, Linie und gegebenenfalls Haltestelle. Bilder können als Ergänzung hilfreich sein, dabei müssen jedoch immer die Persönlichkeitsrechte der anderen Fahrgäste gewahrt werden.

Coronavirus – die wichtigsten Hygiene-Tipps
im Nahverkehr zur Benutzung von Bus, Straßenbahn und U-Bahn

Bitte schützen Sie sich und andere Fahrgäste vor einer Infektion. Beachten Sie dazu die wichtigsten Hygienetipps möglichst konsequent.

  1. Halten Sie nach Möglichkeit ausreichend Abstand zu anderen Fahrgästen.
  2. Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch – und entsorgen Sie dieses im Anschluss.
  3. Halten Sie die Hände vom Gesicht fern – vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  4. Waschen Sie regelmäßig und ausreichend lange (mindestens 30 Sekunden) Ihre Hände mit Wasser und Seife.

Aktuelle Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr finden Sie hier.