In wenigen Monaten zum neuen Beruf –
Busfahrer-Ausbildung im Nahverkehr
bei der MVG in München!

busfahrer_muenchen_job2

Die MVG stellt auch in diesem Jahr Busfahrer ein. Auch eine Busfahrerausbildung in der betriebseigenen Fahrschule ist möglich. Hier werden die neuen Busfahrer und Busfahrerinnen in etwa 4,5 Monaten auf ihre Prüfung und ihren Einsatz im Fahrdienst vorbereitet.

Vorbereitung für die Prüfung in der Fahrschule der MVG

Die 13 angehenden Busfahrer im Kurs von Helmut Angerer grübeln. Reaktionsweg plus Bremsweg, so lautet die Faustformel für die Berechnung. Aber wie setzen sich Reaktions- und Bremsweg zusammen? Schon am zweiten Tag ihres Theoriekurses legt der Ausbilder der Fahrschule Bus und Tram seinen Schülern eine Rechenaufgabe vor, die es in sich hat. Eine Anmerkung schiebt Helmut Angerer aber gleich hinterher: Schwerpunkt der Busfahrerausbildung in diesem Kurs ist natürlich nicht das Physikformeln-Pauken – ”wir bilden hier ja keine Ingenieure aus“.

Der Ausbilder bereitet die angehenden Fahrer aber darauf vor, was zur Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) gehören könnte. Denn nur wer nach dem Theorielehrgang diesen externen Test besteht, erhält mit dem IHK-Zertifikat die Schlüsselzahl 95 im Führerschein. Und das ist die Voraussetzung für die Personenbeförderung. Da bei einigen angehenden Busfahrern die Schulzeit aber schon 20 Jahre her ist, will der Ausbilder mit seinen Übungen auch die Angst vor den Prüfungsfragen nehmen.

Theorie und Praxis der Busfahrerausbildung bei der MVG

Rechtsfragen bei der Fahrgastbeförderung im Linienverkehr, die Funktionsweise einer Druckluft-Bremsanlage und das Einmaleins im Kundenservice – das breite Themenspektrum im Kurs der Busfahrerausbildung umfasst Technik, Sicherheit und Recht. Vier Wochen mit 130 Theoriestunden haben die Fahrschüler absolviert, wenn sie ans Steuer im Personenverkehr dürfen.

Ein Ausbilder ist erst einmal der einzige Mitfahrer, während die neuen Mitarbeiter ihre Fahrzeuge und die unterschiedlichen Münchner Strecken kennen lernen. Der Fahrschulkurs dauert in der Regel drei Monate. Und nach der erfolgreichen Abschlussprüfung kann es mit dem neuen Führerschein losgehen mit dem Fahrdienst. Wenn der frisch gebackene Busfahrer künftig eine Haltestelle anfährt, gibt er darauf Acht, dass der rechte Außenspiegel genügend Abstand zu den Wartenden hält. Womöglich denkt er dann zurück an seine ersten Theoriestunden – bei Helmut Angerer und seine Ausbilderkollegen bei der MVG.

Wer will Berufskraftfahrer / Busfahrer werden in München?

Bewerber auf die Stellenangebote zur Busfahrerausbildung müssen mindestens 21 Jahre alt sein. Folgende Qualifikationen sind notwendig: Pkw-Führerschein, Eignung und Bereitschaft zu Schichtdiensten, gute Deutschkenntnisse und kundenorientiertes Auftreten.

Jetzt zur Busfahrerausbildung bewerben:

Qualifizierung zum Busfahrer

 

Foto: Kerstin Groh